10_prag-hoelscher
Seit 70 Jahren sind wir ein engagierter Mitgestalter von Konzerten in Bayreuth, um Musik als Erlebnis für jede Generation neu und offen erfahrbar werden zu lassen. Sinfoniekonzerte, Kammermusik, Duo- und Solo-Abende sowie Kinderkonzerte organisieren wir mit international bekannten Künstlerinnen und Künstlern auf höchstem Niveau.
Klassik, Musik, klassische Musik, Konzerte, Events, Bayreuth, Kultur, Kunst, Klavier, Streicher, Violine
18848
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-18848,bridge-core-2.8.3,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-27.6,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive
© Irene Zandel
© Irene Zandel

06.04.2022 · 20.00 Uhr | DAS ZENTRUM

 

Kammerorchester des Nationaltheaters Prag / Franziska Hölscher

 

Petr Vronský: Leitung
Franziska Hölscher: Violine

.

Felix Mendelssohn Bartholdy:
Die Hebriden op. 26 Konzertouvertüre

 

Samuel Barber:
Violinkonzert op. 14

 

Antonín Dvořák:
Romanze für Violine und Orchester op. 11

 

Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonie D-Dur KV 504 »Prager«

.

→ Schüler & Studierende zahlen nur 50% im Vorverkauf!

© Irene Zandel
© Irene Zandel

Franziska Hölscher

Die Geigerin Franziska Hölscher ist eine der vielseitigsten Musikerinnen der jungen Generation. Sie war und ist als Solistin, Kammermusikerin und Festivalleiterin Gast in der Berliner Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin, dem Festspielhaus Baden-Baden, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Palais des Beaux-Arts Brüssel und im Rudolfinum Prag. Sie konzertiert bei der Bachwoche Ansbach, der Schubertiade Hohenems, dem Schleswig- Holstein Musik Festival, den Schwetzinger SWR Festspielen, dem Rheingau Musik Festival und beim Heidelberger Frühling.
Von Beginn ihrer Karriere hatte das Zusammenspiel mit Kollegen einen festen Platz in ihrem Repertoire. Seit ihrem Debüt mit Martha Argerich gehören Kit Armstrong, Martin Helmchen, Severinvon Eckardstein, Nils Mönkemeyer und Andreas Ottensamer zu ihren Partnern. Mit dem Autor Roger Willemsen verband sie eine künstlerische Freundschaft. Mit ihm entwickeltesie das Bühnenprogramm „Landschaften“, das sie kürzlich zusammen mit der SchauspielerinMaria Schrader und der Pianistin Marianna Shirinyan eingespielt hat und seitdem in der SPIEGELBestsellerlistegeführt wird.
In ihren dramaturgisch durchdachten Konzertprogrammen verbindet Hölscher Werke des Barockund des klassisch-romantischen Repertoires mit Musik der Gegenwart, so auf ihrer vielfach ausgezeichnetenCD “SEQUENZA”. 2018 spielte sie bei den Movimentos Festwochen die Uraufführungdes Concertinos für Violine und Streicher von Wolfgang Rihm.
In der Saison 2021/22 gibt sie ihr Debüt bei der Schubertiade Hohenems und kehrt in das Concertgebouw Amsterdam, das De Doelen Rotterdam, die Elbphilharmonie Hamburg, zur Bachwoche Ansbach und zum Schleswig-Holstein Musik Festival zurück. Unter der Leitung von Reinhard Goebel spielt sie die Violinkonzerte von Bach in Deutschland und der Schweiz und geht mit dem Kammerorchester des Nationaltheaters Prag und dem Violinkonzert von Barber auf Tournee. Beethovens Violinkonzert interpretiert sie mit der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern. Recitalpartner bei Konzerten in Kiel, Bamberg, München und Antwerpen sind Kit Armstrong und Severin von Eckardstein.
In Heidelberg geboren und ausgebildet von Ulf Hoelscher, Thomas Brandis, Nora Chastain und Reinhard Goebel, erhielt sie bereits in jungen Jahren Preise bei bedeutenden internationalen Wettbewerben wie den 1. Preis beim internationalen Rundfunkwettbewerb Prag. Als Botschafterin des von Lars Vogt initiierten Projekts „Rhapsody in School“ setzt sie sich für die Vermittlung von klassischer Musik in Schulen ein.
Franziska Hölscher ist künstlerische Leiterin der Kammermusikreihe „Klangbrücken“ im Konzerthaus Berlin, und seit 2018 auch der Kammermusiktage Mettlach. Gemeinsam mit Kit Armstrong übernimmt sie 2021 die künstlerische Leitung der Musiktage Feldafing.