2_chorakademie-luebeck
Seit 70 Jahren sind wir ein engagierter Mitgestalter von Konzerten in Bayreuth, um Musik als Erlebnis für jede Generation neu und offen erfahrbar werden zu lassen. Sinfoniekonzerte, Kammermusik, Duo- und Solo-Abende sowie Kinderkonzerte organisieren wir mit international bekannten Künstlerinnen und Künstlern auf höchstem Niveau.
Klassik, Musik, klassische Musik, Konzerte, Events, Bayreuth, Kultur, Kunst, Klavier, Streicher, Violine
18815
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-18815,bridge-core-2.8.3,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-27.6,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive
© Kamil Grygo
© Kamil Grygo

23.10.2021 · 18.30 Uhr | Markgräfliches Opernhaus

 

Chorakademie Lübeck mit Solisten, Orchester & Sprecher

 

Rolf Beck: Leitung

.

Georg Friedrich Händel:

 

»Thy harmony’s divine«
Auszüge aus Händels Oratorien

.

→ Einlass Foyer: 17.30 Uhr, Saal: 18.00 Uhr

→ Schüler & Studierende zahlen nur 50% im Vorverkauf!

© Kamil Grygo
© Kamil Grygo

Chorakademie Lübeck

Die Internationale Chorakademie Lübeck verbindet alljährlich im weltweiten Vorsingen ausgewählte junge Sängerinnen und Sänger aus vielen Nationen zu einem einzigartigen Vokalensemble. 2002 von ihrem künstlerischen Leiter Rolf Beck gegründet, steht sie seitdem für Chorgesang auf höchstem Niveau mit Energie, Begeisterung und Freude am Singen. Innovative und außergewöhnliche Programme ebenso wie die großen Chorwerke des klassischen Repertoires präsentierte die Internationale Chorakademie Lübeck bisher mit namhaften Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, den Symphonikern Hamburg, dem hr-Sinfonieorchester, dem Shanghai Symphony Orchestra, dem Hong Kong Philharmonic Orchestra, dem Elbipolis Barockorchester oder dem Solamente Naturali Barockorchester in Deutschland sowie auf weltweiten Tourneen u.a. in Japan, China, Brasilien oder Korea.
Die hohe Qualität des Chores sichern die meist drei Wochen andauernden, intensiven Akademie-Arbeitsphasen mit Abschlusskonzerten in verschiedenen Ländern – z.B. 2017 in Luslawice/Polen, 2018 in Aldersbach/Deutschland, 2019 in Schloss Smolenice/Slowakei. Bei diesen trainieren die Sängerinnen und Sänger nicht nur den Chorgesang, sondern ihre Stimmen auch individuell in Meisterkursen, u.a. mit den weltbekannten Gesangspädagogen Margreet Honig, Marcel Boone, Renate Arends, usw. Das ermöglicht es auch, viele Solopartien in den Konzerten der Internationalen Chorakademie Lübeck stets erfolgreich aus den eigenen Reihen zu besetzen.
Zudem besteht seit dem Jahr 2015 eine künstlerisch, organisatorisch und wirtschaftlich unabhängige Akademie in Trancoso/Bahia/Brasilien, die nach dem „Lübecker Modell“ arbeitet und ebenfalls von Rolf Beck geleitet wird.
Die Höhepunkte umfassen die chinesische Premiere von Schönbergs Gurrelieder in Shanghai, Tan Duns Waterpassion zusammen mit Bachs Johannespassion in Shanghai, eine Tournee nach Korea mit Bachs Weihnachtsoratorium, die CD – Einspielung der Götterdämmerung von Wagner mit dem Hong Kong Philharmonic Orchestra unter Leitung von Jaap van Zweden, die Uraufführung der Buddha Passion von Tan Dun im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern, Konzerte mit dem Psalmus Hungaricus von Kodály auf Einladung des hr-Sinfonieorchesters unter Leitung von Péter Eötvös, eine große Tournee nach China mit der Buddha Passion unter Leitung des Komponisten, die Aufführung des Polnischen Requiems von Penderecki anlässlich des Beginns des 2. Weltkriegs vor 80 Jahren.
Die erste eigene CD mit Werken von Brahms, Dvořák Schumann erschien 2016 auf EUROIMMUN Records. Zweite CD Joy tot he World! Weihnachtslieder aus aller Welt erschien 2019 auch bei EUROIMMUN Records.

© Felix Broede
© Felix Broede

Rolf Beck

Prof. Rolf Beck war von 1981 bis 1996 Intendant der Bamberger Symphoniker und im Anschluss von 1986 bis 2013 Musikchef beim NDR. Gleichzeitig machte er von 1999 zunächst gemeinsam mit Christoph Eschenbach, ab 2003 bis 2013 alleine als Intendant das Schleswig-Holstein Musikfestivals (SHMF) zu dem, für das es heute weltweit geschätzt und gefeiert wird. In seiner Funktion als Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) legte er 2002 den Grundstein für die Chorakademie des SHMF.
Zwölf erfolgreiche Spielzeiten lang prägte er als künstlerischer Leiter der Chorakademie des SHMF deren Geschicke und versammelt eine beachtliche Anzahl junger Gesangstalente aus aller Welt in Schleswig-Holstein. Im Jahr 2013 entwickelte Rolf Beck seine Idee der sängerischen Nachwuchsförderung in Form einer Chorakademie unter eigenständiger Trägerschaft und neuem Namen weiter. Dabei gelang es ihm, die erfolgreiche Arbeit mit jungen Nachwuchssängern aus aller Welt auszubauen und die weltweite Wahrnehmung sowie das internationale Ansehen der Internationalen Chorakademie Lübeck noch weiter zu stärken. Zusätzlich wird Rolf Beck regelmäßig zu Gastdirigaten ins Ausland eingeladen.
Im Jahre 2015 gründete er in Zusammenarbeit mit dem Mozarteum Brasilieiro die Akademie Canto em Trancoso, welche mit großem Erfolg seitdem jeden Sommer durchgeführt wird. Eine CD-Einspielung mit Werken von Brahms, Dvořák, Schumann (EUROIMMUN Records, 2016) vervollständigt die große Zahl seiner Schallplatteneinspielungen. (Händels Judas Maccabaeus (harmonia mundi) und Alexander’s Feast (hänssler classic), Rossinis Petite Messe solennelle (Berlin Classics), Brahms Ein Deutsches Requiem (Günter Hänssler), Faurés Requiem (hänssler classic) sowie Orffs Carmina Burana (SONY).

„Wie kein anderer Komponist ist Händel ein Künstler von europäischem, ja internationalem Format. Es ist unser Anliegen, die letzten 20 Jahre seines Lebens in musikalisch-literarischer Weise vorzustellen. Wir stützen uns dabei auf die Biographie von Roman Rolland „Händel als Chorkomponist“ und auf Händel selbst – unterhaltsam und lehrreich. Wir verfügen über ein ausgearbeitetes Skript und stehen mit geeigneten populären Schauspielern in der Slowakei und in Deutschland in Verbindung. Als Orchester konnten wir die „Capella Istropolitana“ gewinnen, ein vorzügliches Ensemble aus Bratislava. Alle Vokalsoli werden von Mitgliedern des Chores gesungen!“
(Rolf Beck zu „Thy Harmony’s Divine)“